FC Grießen – FC Geißlingen

Die Gastgeber kamen gut in die Partie und Frederic Gisinger hatte in der 4. Minute dier erste Möglichkeit, aber Marc konnte klären. Auf der anderen Seite hatte Pasi die erste Möglichkeit für unsere Mannschaft, die aber auch nichts einbrachte. Dann gingen die Gastgeber in der 10. Minute durch Jörg Ritter mit 1:0 in Führung und nur 120 Sekunden später erhöhte dann Tobias Maier auf 2:0 für die Gastgeber. Unsere Mannschaft wackelte nun schwer und bekam kaum noch die Kontrolle über das Spiel. Doch die Gastgeber brachten unsere Mannschaft selber wieder ins Spiel, als ein Abwehrspieler im Strafraum die bei einer Flanke von Marco die Hände zur Hilfe nahm. Robin verwandelte dann den fälligen Strafstoß in der 24. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Und die Gastgeber machten weiter mit Geschenken für unsere Mannschaft: In der 36. Minute wurde Lukas im Strafraum umgesenst, wieder zeigte Schiedsrichter Axel Amann auf den Punk und Robin verwandelte erneut ganz sichert. Und keine 4 Minuten der nächste Elfmeterpfiff, als Pasi von Julian Saba gefoult wurde. Dieser musste dann mit Gelb-Rot vom Platz! Den fälligen Elfmeter verwandelte diesmal Lukas Müller ganz sicher und brachte unsere Mannschaft zum ersten Male in Führung.

Die erste Möglichkeit nach der Pause hatte dann Melvin Landwehr, der nach einer Ecke der Gastgeber knapp verzog. Als dann Philipp Maier in der 64. Minute das 3:3 erzielte, stand das Spiel wieder auf Messers Schneide. Aber die Gastgeber waren an diesem Tag wirklich sehr gastfreundlich, denn in der 70. Minute räumten sie wieder einen Spieler von uns – diesmal war es Martin -.im Strafraum ab und erneut bewies Robin, dass er ein eiskalter Elfmeterschütze ist und brachte unsere Mannschaft damit erneut in Führung. Dann hieß es nur noch, die letzten 20 Minuten bei sintflutartigem Regen zu überstehen, was dann schlussendlich auch gelang!

Fazit: So ein Spiel habe ich noch nie gesehen. Insgesamt 4 Elfmeter für die eigene Mannschaft und alle verwandelt. Wahnsinn! Am kommenden Sonntag geht es nun als Tabellenführer zum SV Waldhaus. Dort wird es sicher auch nicht einfach. Aber wenn sich unsere Mannschaft wieder so in die Partie beisst, kann man auch dort etwas mitnehmen.

(G.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.