FC Geißlingen – SV Rheintal

Unsere Mannschaft kam gut in das Spiel. Yannik scheiterte bereits in der 4. Minute mit einer Direktabnahme. Besser machte es dann keine 2 Minuten später, als er eine Vorlage eines Gegenspielers zur 1:0 Führung für unsere Mannschaft nutzte. Kurz darauf hatte Yannik die nächste Gelegenheit, aber sein Schuss landete knapp über dem Tor der Gäste. Kurz darauf hätte Lukas nur in die Mitte passen müssen, wo ein Mitspieler völlig frei stand, aber er versuchte es auf eigene Faust, so dass diese Riesenmöglichkeit vergeben wurde. Nur Sekunden später hatten die Gäste praktisch die gleiche Situation, diesmal kam der Pass in die Mitte, aber Manuel Roder vergab diese Chance zum Ausgleich. Das sollte sich dann keine Minute darauf rächen: Nach einem Foul an Yannik erzielte Robin per Freistoß das 2. Tor für unsere Mannschaft. Und 2 Minuten später erzielte Yannik dann nach Vorarbeit von Halil die 3:0 Führung für unsere Mannschaft. Doch die Gäste gaben das Spiel noch nicht verloren: In der 22. Minute verpasste Robin Wagner den Ball, kurz darauf zielte Lukas Mihailowitsch nur um Zentimeter am Tor vorbei und in der 27. Minute bewies unser Torhüter Marc Weissenberger, dass er auch ein sehr guter Keeper ist, als er gegen Manuel Roder ganz stark klärte. Auf der anderen Seite ging ein Schuss von Halil ganz knapp am Tor vorbei und Marc reagierte erneut ganz stark bei einem Kopfball von Jonas Schneider. In der 33. Minute war dann das Spiel fast schon entschieden, als Manuel Roder einen Freistoß von Martin ins eigene Tor abfälschte. Nur eine Minute darauf konnte Rheintals Torsteher Altenburger gerade noch vor Halit klären, kurz darauf hatte er aber bei einem Freistoß von Robin große Probleme. Kurz vor der Pause setzte dann Yannik nochmals den Ball am Tor vorbei

Nach der Pause scheiterte zunächst Robin Wagner mit einem Freistoß an Marc. In der 53. Minute lag der Ball erneut im Gästetor, doch Schiedsrichter Jonas Probst hatte bei Lukas Müller eine Abseitsstellung gesehen. In der 62. Minute erzielte Martin dann nach starker Vorarbeit von Lukas Müller den 5. Geißlinger Treffer. Auf der anderen Seite vergab dann Philipp Stark alleine vor Marc und nur wenig später konnte unser Torwart nochmals ganz stark klären. Danach passierte längere Zeit nicht mehr Nennenswertes, die hohen Temperaturen und auch der klare Spielstand hatten wohl viel dazu beigetragen. Erst in den Schlussminuten hatte dann unsere Mannschaft noch einige Möglichkeiten. So zielte in der 86. Minute Joni über das Tor, Lukas machte es ihm dann nach und in der 89. Minute scheiterte dieser nochmals an Torhüter Altenburger.

Fazit: Hochverdienter Sieg für unsere Mannschaft. Es war natürlich sehr wichtig, dass man schon nach einer Viertelstunde mit 3 Toren vorne lag.

Am kommenden Wochenende geht es zur SpVgg Wutöschingen. Dort wird es mit Sicherheit auch kein leichtes Spiel werden, zumal die Gastgeber dieses Wochenende ihr Auswärtsspiel gewonnen haben. Aber wenn unsere Mannschaft wieder so spielt wie am Sonntag, sollte auch in Wutöschingen etwas möglich sein. (G.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.