FC Geißlingen – SpVgg Wutöschingen

Die erste nennenswerte Aktion in diesem Spiel gehörte Giuseppe Sangiorgio, aber er scheiterte an unserem Torhüter Marc Weissenberger. Dann hatte Robin mit seinem Freistoß eine gute Gelegenheit, aber auch er scheiterte dann an Torhüter Robin Matt.  Auf der anderen Seite verzog dann Patrick Budde nur knapp. In der 23. Minute erzielte dann Yannik nach Vorarbeit von Lukas den Führungstreffer für unsere Mannschaft. Kurz darauf sah dann Matthias Mietz die Gelbe Karte von Schiedsrichter Mesut Gürses und war damit noch gut bedient, denn sein Foul hätte durchaus eine dunklere Variante nach sich ziehen können. In der 30. Minute hatten dann die Gastgeber die Möglichkeit zum Ausgleich, aber Mathias Miek köpfte über das Tor. Kurz darauf war Robin auf dem Weg zum 2:0, aber irgendwie kam er ins Straucheln und vergab die Riesenchance zu einer höheren Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann nur 3 Minuten, bis unsere Mannschaft die Halbzeitansprache unseres Trainers umsetzte. Martin sah Yannik und dieser fackelte nicht lange und erzielte den 2. Treffer für unsere Mannschaft. Doch die Gäste gaben sich trotz der heißen Temperaturen noch nicht geschlagen und kamen ihrerseits zu großen Möglichkeiten. So setzte Dennis Dercho den Ball in der 63. Minute über das Tor und kurz darauf war es Shqiprim Kertoku, der ebenfalls das Tor nur knapp verfehlte. Auf der anderen Seite jubelte Robin Nohl bereits, aber der Ball sprang in der 70. Minute vom Pfosten zurück ins Spielfeld. Dann hatte Aaron eine gute Möglichkeit, aber auch ihm fehlte heute das Glück für einen Treffer. Aber auch die Gastgeber gaben nicht auf, doch unsere Abwehr um Torhüter Weißenberger stand gut und ließ nichts mehr anbrennen. Und als Yannik nach Vorarbeit von Aaron in der 83. Minute seinen 3. Treffer erzielte, war das Spiel dann endgültig entschieden.

Fazit: Wichtige 3 Punkte bei hochsommerlichen Temperaturen und bei einem starken Gegner. Aber Yannik war heute nicht zu bremsen und entschied das Spiel mit seinen 3 Toren fast im Alleingang. Trotz allem war es aber auch eine gute Mannschaftsleistung. Am kommenden Wochenende gastiert der SV Obersäckingen zu uns, gegen den wir meines Wissens noch nie gespielt haben. Auf keinen Fall dürfen wir den Fehler machen, diesen Gegner zu unterschätzen, auch wenn er erst diesen Sommer in die Kreisliga A aufgestiegen ist. Also Jungs, gebt auch am nächsten Sonntag wieder alles und zeigt den hoffentlich vielen Zuschauern bei unserem Heimspiel, zu was Ihr in der Lage seid! (G.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.