FC Geißlingen – SV Obersäckingen

Unsere Mannschaft hatte schon nach 2 Minuten die erste Möglichkeit, als Gästetorhüter Davide Battaglia gerade noch im Herauslaufen vor Sandro Fischer klären konnte. In der 10. Minute köpfte dann Lucas nach einer Ecke knapp vorbei. Dann versuchte es Yannik mit einem Dribbling, blieb aber am letzten Abwehrspieler hängen. Praktisch im Gegenzug hatten die Gäste ihre 1. Tormöglichkeit, aber Philipp Sinz zielte neben das Tor. In der 20. Minute dann fast ein Eigentor von Jakob Storz, aber dieser konnte gerade nochmals selber klären. Derselbe Spieler stand dann kurz darauf nochmals im Blickpunkt, als er im Strafraum unserer Mannschaft knapp am Ball vorbeirutschte. In der 28. Minute hatte dann Sandro die nächste Möglichkeit für unsere Mannschaft, doch erneut konnte Torhüter Battaglia knapp vor ihm klären. In der 37. Minute sah dann Matthias Wewiorski von Schiedsrichter Jamy-James Knittle die Gelb-Rote Karte gezeigt. Kurz vor der Halbzeitpause verzog zunächst Jakob Stortz auf der einen Seite und dann Yannik auf der anderen Seite ganz knapp.

Die 2. Hälfte begann mit einer guten Hereingabe von Joni, die aber dann doch keinen Abnehmer fand. Marc konnte dann in der 52. Minute gegen Lamin Kanteh klären. Auf der anderen Seite verzog dann Sandro ebenfalls nur knapp. Nach einer Stunde musste dann Bomsi das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen, für ihn kam Tugrul Yalman ins Spiel. Yale hatte dann kurz nach seiner Einwechslung eine gute Möglichkeit, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Und nur kurz darauf hatte Yale die nächste Chance, aber diesmal reagierte Gästekeeper Battaglia stark. Dieser konnte dann auch in der 65. Minute stark gegen Yannik klären. In der 69. Minute war er dann aber machtlos, doch hatte er das Glück des Tüchtigen, denn Joni traf nur die Torlatte.

In der 72. Minute scheiterte dann Yale wieder am Gästetorhüter und kurz darauf gab es auf der anderen Seite einen Handelfmeter, den Lamin Kanteh dann zur Führung für die Gäste verwandelte. Unsere Mannschaft gab aber nicht auf und wollte dieses Spiel auf gar keinen Fall verlieren und drängte auf den Ausgleich. In der 89. Minute gelang dies dann Lucas Mülhaupt, der eine Flanke von Marco Müller einköpfte. Insgesamt 5 Minuten Nachspielzeit wurden dann vom Schiedsrichter angezeigt, doch es blieb beim schlussendlich gerechten 1:1.

Fazit: Ein sehr schwieriges Spiel bei diesen Platz- & Wetterverhältnissen mit Regen und Windböen. Und dann war da auch noch ein Schiedsrichter, bei dem man nie wusste, wie er entscheiden würde. Bei insgesamt 10 Gelben Karten für beide Mannschaften, 2 Gelb-Roten Karten (eine für den Linienrichter der Gäste!!!), obwohl das Spiel eigentlich ohne böse Fouls auskam.

Am kommenden Wochenende geht es nun zum SV Stühlingen mit unserem ehemaligen Trainer Andi Bauhuber. Andi kennt natürlich unsere Mannschaft aus dem FF, und wird sicherlich wissen, wo er seine Hebel ansetzen wird, um dieses Spel zu gewinnen. Und mit Sicherheit erwartet uns dort auch wieder ein schweres Geläuf, auf dem wir bereits im letzten Herbst schlechte Erfahrungen gemacht haben. Aber Bangemachen gilt nicht. Wenn sich alle wieder richtig ins  Zeug setzen, dann sind wir dort sicherlich nicht chancenlos. (G.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.